Er gehört zu den "proportionierten Zwergen". Er ist das verkleinerte Abbild des Schnauzers ohne zwerghaftig zu wirken. Unsere Zwerge sind "ganze Hunde" die oft unterschätzt werden, manchmal sogar von ihren Besitzern.

Mit ihrer Intelligenz und gehörigem Maß an Sturheit (gilt für alle Schnauzer) können sie die Herrschaft über eine ganze Familie an sich reißen. Der friedfertige Zwergschnauzer lernt leicht Gehorsam und ist nicht bissig. Er verträgt sich gut mit Kindern und Artgenossen.

Farben:
- schwarzsilber
- pfeffersalz
- schwarz
- weiß

Schulterhöhe: 30-35 cm
Gewicht: ca 8 kg

VERHALTEN / CHARAKTER (WESEN) : Seine Wesenszüge entsprechen denen des Schnauzers und werden durch Temperament und Gebaren eines Kleinhundes geprägt.

Klugheit, Unerschrockenheit, Ausdauer und Wachsamkeit machen den Zwergschnauzer zum angenehmen Haushund wie auch zum Wach- und Begleithund, der auch in einer kleinen Wohnung problemlos gehalten werden kann.


RUTE und OHREN: Naturbelassen.

HAAR : Das Haar soll drahtig hart und dicht sein. Es besteht aus einer dichten Unterwolle und dem keineswegs zu kurzen, harten, dem Körper gut anliegenden Deckhaar. Das Deckhaar ist rauh, lang genug, um seine Textur überprüfen zu können, weder struppig noch gewellt. Das Haar an den Läufen neigt dazu, nicht ganz so hart zu sein. An der Stirn und den Ohren ist es kurz. Als typisches Kennzeichen bildet es am Fang den nicht zu weichen Bart und die buschigen Brauen, die die Augen leicht überschatten.

FCI - Standard Nr. 183 / 11. 08. 2000 / D

Idialbild von dem Schecken Schnauzer für die Ausstellung

 

* einen Sattel oder Flecken
* einen vollgefärbten Kopf mit weisser Blässe
* Maskenabzeichnungen oder weissen Bart, weisse Augenbrauen und weisse Brust, weisse Beine
* Punkte sind erlaubt an der Brust und den Beinen, sowie am Körper
* schwarze Nase (außer braune Schecke)  und dunkle fast schwarze Augen
* Pigmente auf der Haut erlaubt

Fehler bei dem Schecken Schnauzer

* grüne oder blaue Augen
* braune Nase (außer bei braun/weiss)

* ganzer voller farbiger Mantel ohne weisse Unterbrechung

* weisse Flecken auf den Ohren

* die Maske sollte symetrisch sein und nicht eine Seite weiss und die andere schwarz
* die Brust sollte weiss sein


* verschieden farbige Beinchen


Alle diese Fehler sind dabei nicht überzubewerten. Deshalb sind sie trotzdem für die Zucht tauglich. Ein korrekter Körperbau, Gebiss und alles was einen Schnauzer ausmacht, sind wesentlich wichtiger. Es geht hierbei nicht darum Auschlußpunkte zu finden, sondern nur um einen kleinen Wettbewerb bei Ausstellungen.

Gerade diese Schecken machen unseren Hund unverwechselbar.

 

 

 

Copyright © 2011